Ausbildung mit Multi-Modell oder Berufsabitur

Ausbildung im HandwerkMit Abitur im Handwerk durchstarten

Schön, dass du dich für die Welt des Handwerks interessierst. Sie bietet dir viele interessante Berufe und zahlreiche Karrieremöglichkeiten. Du möchtest praktisch arbeiten und Verantwortung übernehmen? Du willst nach der Ausbildung richtig durchstarten und Karriere machen? Dann bist du im Handwerk genau richtig!

Gerade für Abiturientinnen und Abiturienten ist eine Karriere im Handwerk wurde in den letzten Jahren immer interessanter geworden. Die Anforderungen, die durch die Energie- und Klimawende an unsere Gesellschaft gestellt werden, machen viele Handwerksberufe nicht nur zukunfts- und krisensicher, sondern schlichtweg unersetzlich.

Aufgrund der zahlreichen Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten und des hohen Fachkräftebedarfs ist der Anteil der Abiturientinnen und Abiturienten im Handwerk in den letzten Jahren gestiegen. Nicht zuletzt finden auch immer mehr Studienabbrecher den Weg ins Handwerk.

Multi-Modell – attraktiver Ausbildungsweg mit Zusatzqualifikationen

Speziell für Abiturienten und Fachoberschulabsolventen bietet das saarländische Handwerk einen neuen Ausbildungsweg mit Zusatzqualifikationen in Management, Fremdsprachen und EDV an.

Basis des Multi-Modells ist eine reguläre Berufsausbildung im dualen System (Ausbildung in Betrieb und Berufsschule), die in der Berufsschule durch zweijährigen Zusatzunterricht in den Fächern Betriebswirtschaft/Management im Handwerk und EDV sowie Fremdsprachen (Wirtschafts-/Technisches Englisch oder Wirtschafts-/Technisches Französisch) ergänzt wird. Auch für Studienabbrecher ist das Multi-Modell eine attraktive Möglichkeit, mehr aus ihrer Ausbildung zu machen.



  • Gesellenprüfung
  • Fortbildungsprüfung „Geprüfter Fachmann für kaufmännische Betriebsführung nach der Handwerksordnung“
  • Sprachenzertifikat Englisch oder Französisch (berufsbezogen)
  • EDV-Zertifikat


Gerade mittlere und kleinere Betriebe sind wichtige Stabilitätsfaktoren der Wirtschaft und damit die Arbeitgeber der Zukunft. Das Handwerk schafft seit Jahren neue, sichere und zukunftsorientierte Arbeitsplätze. Mehr denn je werden Handwerkerinnen und Handwerker nicht nur praktisch tätig sein, sondern auch Kunden beraten, eigenständig Aufträge akquirieren und logistische Aufgaben unter Einsatz modernster EDV-Techniken bewältigen müssen.


Diese Entwicklung führt dazu, dass für die Fachkräfte von morgen nicht mehr nur hervorragende Fachkenntnisse ausreichen werden. Sie brauchen mehr:

  • schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit Kunden
  • betriebswirtschaftliches Grundverständnis
  • Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Techniken in Werkstatt und Büro
  • Engagement und Kreativität
  • Fremdsprachenkenntnisse


Aufgrund der vielfältigen Anforderungen suchen Handwerksbetriebe zunehmend leistungsstarke und motiviert Jugendliche mit einer guten schulischen Vorbildung. Deshalb stellen auch Abiturienten und Fachoberschulabsolventen zunehmend ein attraktives Fachkräftepotenzial für das Handwerk dar.

Berufsabitur mit der Ausbildung plus

Mit „Ausbildung plus“ kannst du gleichzeitig mit deiner Ausbildung die Fachhochschulreife erwerben. Mit diesem Abschluss kannst du an allen Fachhochschulen studieren und in einigen Bundesländern einen Bachelor-Studiengang an der Universität aufnehmen.

Neben den allgemeinen Bildungsinhalten, die dich zur Fachhochschulreife führen, erwirbst du parallel auch berufsbezogene fachpraktische und fachtheoretische Kenntnisse.

Die allgemeinen Kenntnisse, zum Beispiel in Mathematik und den naturwissenschaftlichen Fächern, sind für eine Weiterqualifizierung Qualifizierung zum Meister oder Techniker hilfreich.

Wenn du dich nach der Ausbildung noch für ein Studium entscheidest, hilft dir deine fachpraktische Erfahrungen auch dort weiter. „Ausbildung plus“ verschafft dir in jedem Fall einen Wissens- und Erfahrungsvorsprung – und lässt dir alle Wege offen.

Hast du Fragen zu „Ausbildung plus“? Dann sprich uns gerne an“


Ansprechpartner



Telefon 0681 5809-143
c.raab@hwk-saarland.de