Berufsorientierung für Handwerksberufe

Ausbildung im HandwerkBerufsorientierung für Ausbildungsinteressierte

Im Rahmen unseres Projektes „Ausbildungscoach“ unterstützen wir dich auf deinem Weg zu einem passenden Ausbildungsplatz. In regelmäßigen Abständen bieten wir Einzelgespräche in unserer Handwerkskammer oder bei der Bundesagentur für Arbeit/Jobcenter in deiner Nähe an.

  • Wir beantworten deine Fragen zur Berufswahl und zum Einstieg in die Ausbildung
  • Wir vermitteln dir freie Lehrstellen
  • Wir unterstützen dich beim Erstellen deiner Bewerbungsunterlagen
  • Wir geben dir Tipps und helfen dir bei Einstellungstests und Vorstellungsgesprächen
  • Wir helfen dir, direkt mit Ausbildungsbetrieben in Kontakt zu kommen.
Almira Wörtge
Telefon 0681 5809-225
a.woertge@hwk-saarland.de


Antonio Terranova
Telefon 0681 5809-255
a.terranova@hwk-saarland.de

Wer kann mitmachen?

  • Du bist unter 25 Jahre alt oder Nichtschüler und möchtest eine Ausbildung beginnen.
  • Du gehst zur Schule und denkst darüber nach, nach deinem Schulabschluss eine Ausbildung zu beginnen.
  • Du bist dir noch nicht sicher, ob du weiter zur Schule gehen oder eine Ausbildung machen willst.

Du hast noch Fragen? Wir freuen uns auf dich!


Bevor es losgehen kann, musst du dich beim Jobcenter und/oder der Agentur für Arbeit in deiner Nähe für das Projekt „Ausbildungscoach“ bei unserer Handwerkskammer anmelden.

Berufsorientierung – für Schulklassen

Die Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) beteiligt sich seit 2008 am bundesweiten Berufsorientierungsprogramm – BOP genannt. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klasse. Derzeit haben 14 allgemeinbildende Schulen einen Kooperationsvertrag mit der HWK geschlossen.

Das BOP besteht aus einer zweitägigen Potenzialanalyse und den 5- bzw. 10-tägigen praxisorientierten BO-Tagen. Ziel der Potenzialanalyse ist es, die Interessen und Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler festzustellen. Hierbei wird die HWK ab 2024 von ihrem Kooperationspartner, der CEB – Akademie Merzig, unterstützt.

Während der praxisorientierten BO-Tage, die in den Werkstätten der HWK und verschiedener Innungen/Verbände durchgeführt werden, haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, verschiedene Handwerksberufe kennenzulernen. Im Vordergrund steht dabei die Erprobung der eigenen Fähigkeiten in den Berufsfeldern. Häufig werden kleine Werkstücke angefertigt, die mit nach Hause genommen werden können. Zum Abschluss erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat, das Bewerbungen beigelegt werden kann.

Berufsorientierungsprogramm
Berufenavi

BO on Tour

BO-on-Tour – Berufsorientierung praktisch gedacht!

BO-on-Tour ist ein innovatives Konzept zur Berufsorientierung, welches von vielen Schulen bereits erfolgreich umgesetzt wurde.

Mehr erfahren

Passgenaue Besetzung und Willkommenslotse – Integration von ausländischen Fachkräften und Geflüchteten

Passgenaue Besetzung und Willkommenslotsen

Mit dem Förderprogramm „Passgenaue Besetzung und Willkommenslotsen“ wird Unternehmen eine fachlich versierte Anlaufstelle für alle Betriebe geboten, die Unterstützung bei der Bewerbersuche wünschen oder sich für die Integration von ausländischen Fachkräften und Geflüchteten interessieren.

Mehr erfahren