Betriebsübergabe für Handwerksbetriebe

BetriebsführungBetriebsübergabe

Die Lebensdauer eines erfolgreichen Unternehmens ist praktisch unbegrenzt. Nicht so die Lebensarbeitszeit eines Unternehmers oder einer Unternehmerin.

Auch wenn Ihnen Ihr Beruf noch so viel Spaß macht – irgendwann werden auch Sie sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden wollen. Gerade wenn Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen, werden Sie Ihr Unternehmen aber nicht einfach aufgeben wollen. Und auch ohne Mitarbeiter hat Ihr Unternehmen einen nicht zu unterschätzenden Wert. Schließlich haben Sie sich im Laufe Ihres Berufslebens einen Namen gemacht, Erfahrungen, Referenzen und Kunden gesammelt, von denen ein Nachfolger enorm profitieren kann.

Die Übergabe Ihres Unternehmens an einen geeigneten Nachfolger ist daher ein sinnvoller und wichtiger Schritt, der meist mehr Zeit in Anspruch nimmt, als Sie denken.

Machen Sie sich rechtzeitig mit dem Thema Unternehmensübergabe vertraut – Eine erfolgreiche Übergabe kann erfahrungsgemäß bis zu 5 Jahre dauern.



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Die Unternehmensberater der Handwerkskammer beraten Sie kostenfrei zu den vielfältigen Fragen, die typischerweise bei der Unternehmensnachfolge auftreten:

  • Finden eines geeigneten Nachfolgers
  • Ermittlung der Übergabefähigkeit des Betriebes
  • Ablauforganisation und Gestaltungsmöglichkeiten der Betriebsübergabe
  • Erbrechtliche und steuerliche Aspekte
  • Finanzierungsmöglichkeiten für den Nachfolger
  • Absicherung des Übergebers

Nehmen Sie Kontakt zu den betriebswirtschaftlichen Beratern der HWK Unternehmensberatung auf, um Ihr Unternehmen in die regionale Nachfolgebörse der Sparkasse eintragen zu lassen.
Zur Sparkassen Unternehmensbörse

Oder registrieren Sie sich bei nextchange und veröffentlichen Sie hier Ihren bundesweiten Eintrag.
Zur Unternehmensbörse nexxt-change



AWH-Unternehmenswertermittlung

Die AWH – Unternehmensbewertung ist eine standardisierte Bewertungsmethode, die besonders für die Bewertung von Handwerksbetrieben geeignet ist. AWH steht für „Arbeitskreis wertermittelnder Betriebsberater im Handwerk“. Sie ist eine Bewertungsmethode, welche die Erträge, die betriebliche Substanz und den Einfluss des Inhabers auf den betrieblichen Erfolg berücksichtigt.

Um die steuerlichen und finanziellen Aspekte einer geplanten Betriebsveräußerung sowohl für die Übergeber- als auch für die Übernehmerseite aufzuzeigen und um einen angemessenen Kaufpreis zu bestimmen, ist eine Unternehmenswertermittlung erforderlich. Dies können Sie als HWK-Mitglied kostenfrei in Anspruch nehmen.

Die organisationseigene Beratungsstelle wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) sowie durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie des Saarlandes gefördert.

Logo Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie    Logo BMWi
Darius Nadery
Telefon 0681 5809-293
d.nadery@hwk-saarland.de
Melanie Keipert
Telefon 0681 5809-311
m.keipert@hwk-saarland.de
Klaus-Peter Schröder
Telefon 0681 5809-136
k.schroeder@hwk-saarland.de